Dating-Seiten Tests

Besten Mobile Dating Apps

Dating-Apps: Mobiles Kennenlernen

Gefällt oder gefällt nicht. Nach diesem Prinzip suchen Singles beim Online-Dating nach einem passenden Partner. Durch die Dating-Apps ist es sogar jederzeit und von überall aus möglich, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und so auch die Leute in der Umgebung zu finden, denen man sonst vielleicht niemals begegnen würde. Durch das Wischen eröffnen sich komplett neue Möglichkeiten bei der Partnersuche.

Aber was sind eigentlich die Dating-Apps? Für wen sind die Dating-Apps geeignet? Kann eine Single-App bei der Suche nach Partner oder einfach Flirt wirklich helfen?

Mit Dating-Apps die richtigen Leute kennenlernen

Mit Dating-Apps haben Singles die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu finden, die ihnen sonst entgehen würden. Es gibt verschiedene Anbieter für die Apps, die kostenlos über die App-Stores zur Verfügung stehen. Sie alle haben das Ziel, dass so online Dates vereinbart werden, um vielleicht mehr als nur eine nette Bekanntschaft zu finden.

Die Apps eignen sich hervorragend für Menschen, die eher schüchtern und zurückhaltend sind. Wer Probleme damit hat, einfach auf Menschen zuzugehen und sie anzusprechen, hat über Single-Apps deutlich höhere Chancen, um bequem und einfach neue Kontakte kennenzulernen. Die Nutzer können dabei mit verschiedenen Filtern nach einem potenziellen Partner ihrer Vorstellung suchen und so das passende Gegenstück finden.

Besonders beliebt sind die Flirt-Apps auch bei Menschen, die aufgrund von Arbeit und anderen Aktivitäten zeitlich sehr eingespannt sind und nicht die Zeit finden, um sich abends in einer Bar oder in der Disco um das Liebesleben zu kümmern. So kann jeder über das Smartphone von überall und jederzeit auf die Jagd nach einem Partner oder vielleicht nur einem spontanen Flirt gehen.

Die verschiedenen Gadgets ermöglichen es, dem Algorithmus der App bis ins kleinste Detail zu verraten, was für einen Menschen man sucht und bekommt kurz darauf die passenden Kontaktvorschläge.

Auch Menschen, die nicht gerne unter Menschen sind und lieber die Abende zu Hause auf der Couch verbringen, können so jemand Gleichgesinntes finden. Mithilfe von diesen Partnerbörsen kann praktisch jeder das passende Gegenstück finden, wobei der Fokus der Zielgruppe schon auf einsame Menschen liegt, die es sonst bei der Partnersuche nicht schaffen, einen potenziellen Partner zu finden.

Unverbindlich und ohne viel Aufwand kann so praktisch jeder die Gelegenheit nutzen, um über eine solche App neue Leute kennenzulernen. Da es zuerst nur über den Austausch von Nachrichten geht, können die Member sich immer noch dazu entscheiden, dass es nicht die richtige Wahl ist und so weiter nach einem dem richtigen Gegenpart suchen. Sei es für ein Abenteuer oder die Suche mit ernsten Absichten, über diese mobilen Partnerbörsen haben Singles die Chance, die Alleinstehenden kennenzulernen, denen sie sonst nicht begegnen würden.

Die Vorteile von Dating-Apps

Mit den mobilen Helfern bei der Partnersuche eröffnen sich komplett neue Möglichkeiten. Der kostenlose Download einer Dating-App ist dabei nur der erste, der ins Auge fällt. Sie sind gratis erhältlich und lassen sich schnell und einfach auf dem Endgerät installieren.

Viele Faktoren spielen bei der Singlesuche eine Rolle und diese virtuellen Börsen decken die meisten davon auf einmal ab. Durch die verschiedenen Funktionen kann dabei sogar Dating mit Entertainment zustande kommen, wenn die Singles in den Live-Übertragungen für pure Unterhaltung suchen, um von sich und ihren Qualitäten zu überzeugen.

Auf einen Blick hat man nach der Anmeldung direkt potenzielle Flirtpartner aus der Gegend auf dem Display, die alle nach dem Ende der Einsamkeit suchen. So kann von überall aus nach einem Date oder einer netten Unterhaltung gesucht werden. Komplett diskret können so Kontakte angeschrieben werden, die in das Beuteschema passen, ohne dass zahlreiche Menschen drumherum stehen, wie es in der Öffentlichkeit oder auf einer Party der Fall ist.

Es können Gleichgesinnte gefunden werden, denen man sonst niemals über den Weg laufen würde, weil geografische Lage total unterschiedlich ist. Wenn man sich auf dem Weg in den Urlaub macht, kann über diese Singleportale schon mit dem Flirten im Urlaubsziel begonnen werden, auch wenn man noch gar nicht angekommen ist. Die Member können rund um die Uhr mit anderen Usern in Kontakt treten und ihnen bei Gefallen eine Nachricht hinterlassen.

Ein weiterer Vorteil ist es, dass man durch die Profilbeschreibungen schon direkt ein Gefühl dafür bekommt, ob der angezeigte Kontakt wirklich eine Nachricht wert ist. So kann entschieden werden, mit welchen anderen Leuten der Plattform ins Gespräch kommen möchte und mit wem nicht. Likes und Votes erleichtern sogar noch die Partnersuche. Dabei bekommt man eine Nachricht, dass er einem anderen Member gefällt und bei gleichem Empfinden, entsteht ein Match, was die beiden direkt zu einem Chat führt.

Die Apps können nicht nur kostenlos runtergeladen, sondern auch in einem gewissen Umfang kostenlos genutzt werden, was in der Regel schon reicht, um Erfolge bei der Singlesuche verzeichnen zu können.

Zu den Vorteilen von Dating-Apps zählen sich:

  • Kostenlose Anmeldung
  • Singlesuche jederzeit möglich
  • Profile ermöglichen einen ersten Eindruck
  • Einfache und leichte Handhabung
  • Verschiedene Filter.

Dating-Apps bieten viele Vorzüge bei der Suche nach einem passenden Gegenstück und können durch die zahlreichen Funktionen sogar genau abgestimmt werden. Auch die Erstellung eines eigenen Profils ist durchaus vorteilhaft, denn so steigen die Chancen, dass man nicht auf die Suche gehen muss, sondern gefunden wird.

Die Nachteile von Dating-Apps

Wo es Vorzüge gibt, da muss es leider auch die Schattenseiten der Medaille geben. Bei einer Dating-Chat-App sind diese somit leider auch vorhanden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Ortungsfunktion, denn damit die App auch die Kontakte in der Umgebung finden kann, muss der eigene Standort bekannt sein. Somit ist das GPS des Endgerätes dauerhaft aktiv, was auch durch andere Apps zu einer Ortung des Handys führen kann.

Bei der Anmeldung ist es notwendig, dass einige Daten angegeben werden. Je nach Anbieter gehören dazu das Geburtsdatum, der Name, Geschlecht, Wohnort, E-Mail-Adresse und bei einigen der Börsen auch noch Interessen und Präferenzen, damit anschließend die richtigen Kontakte gefunden werden können.

Die Angabe der persönlichen Daten ist also notwendig, damit die Suche über eine solche mobile Partnervermittlung auch funktionieren kann. Die Gestaltung des Profils ist einem selbst überlassen, aber mit einem Profilbild steigen die Chancen auf eine neue Bekanntschaft erheblich.

Der Nachteil dabei ist, dass jeder das Bild sehen kann und es Menschen gibt, die süchtig nach den Profilen werden und den Menschen dahinter unbedingt kennenlernen wollen. Es kann also durchaus passieren, dass eine Person immer wieder schreibt und den Nutzer mit den Nachrichten schon regelrecht belästigt.

Bei dem Download der Dating-Apps sollte man ebenfalls auf die Erfahrungsberichte achten, denn unter den verschiedenen Partnerbörsen tummeln sich auch schwarze Schafe. Leider sind nicht alle dieser Börsen für den Computer ausgelegt, was ein Smartphone zur Voraussetzung für die Nutzung dieser mobilen Partnervermittlung macht. Da es sich um eine virtuelle Partnerbörse handelt, kann man auch nie ganz sicher sein, ob am anderen Ende auch wirklich die Person ist, die auf dem Profil abgebildet und beschrieben ist.

Zusammengefasst können also auch bei einer solchen App einige Nachteile auftreten, die sich auf den Spaß am Nutzen auswirken können.

Zusammengefasst sind die Nachteile:

  • Die ständige GPS-Aktivität
  • Die Angabe von personenbezogenen Daten
  • Das Auftauchen von unerwünschten Profilbesuchern.

Fake-Profile auf Singlebörsen

Bei der Nutzung einer mobilen Partnervermittlung können die Singles auch auf Betrüger treffen. Diese Fakes melden sich aus unterschiedlichen Gründen bei einer Singlebörsen-App an. Einige von ihnen haben die Intention, einen anderen Menschen durch den Dreck zu ziehen. Sie sammeln aus den verschiedensten sozialen Netzwerken Bilder zusammen und sammeln alle nötigen Informationen über die Person, dessen Identität sie annehmen wollen.

Es entsteht ein komplettes Gesamtbild von dem Menschen, dem Schaden zugefügt werden soll und unter dessen Erscheinung agiert der Fake. So werden obszöne Nachrichten versendet und wiederum Bilder von gewissen Körperteilen verschickt, die vielleicht sogar von dem Fake selbst stammen. Sie erstellen Fotogalerien und befüllen diese mit den Bildern, die sie über die Zeit gesammelt haben. Ihnen dienen das Internet und die mobilen Partnerbörsen, um jemanden zu schaden.

Es gibt auch die Personen, die diese Plattformen nutzen, um jemand anderes zu sein. Sie erstellen diese Accounts, um sich dort als jemand zu präsentieren, der sie in Wahrheit vielleicht gerne wären. Diese Fakes protzen in ihren Beschreibungen mit ihrem Luxus und zeigen Bilder von Reisen, die sie aus dem Internet haben. Auch sie bedienen sich der Bilder anderer Personen, um so den Schein zu wahren, sie würden modeln, seien Geschäftsleute oder anderweitig erfolgreich.

Um diese Fake-Profile erkennen zu können, kann schon die Frage nach einem Treffen helfen. Sie haben immer eine Ausrede parat, die von einer Familienangelegenheit bis zu einer wichtigen Geschäftsreise gehen kann. Sie genießen die Aufmerksamkeit, die sie beim virtuellen Austausch bekommen und haben sich meistens bei verschiedenen Plattformen angemeldet, um mit so vielen Nutzern wie möglich chatten zu können.

Die Hersteller kennen das Problem mit diesen Accounts und versuchen schon präventiv bei der Registrierung gegen sie vorzugehen. Um eine Zertifizierung bei den Portalen zu erhalten, ist mehr als nur eine Bestätigung an eine E-Mail-Adresse zu leisten. Dabei kommen verschiedene Möglichkeiten in Frage, wie zum Beispiel ein Foto des Personalausweises oder ein kurzer Kontakt zum Kundenservice, um die Identität zu bestätigen.

Dennoch sind diese Fakes auf den verschiedenen Portalen unterwegs und wenn man auf einen solchen Account trifft, dann sollte das Fake Profil auch gemeldet werden.

Daran können Fakes erkannt werden:

  • Sie haben keine Zertifizierung
  • Sie weichen einem Treffen permanent aus
  • Spontane Selfies erweisen sich als unmöglich.

Die Gefahr bei der Singlesuche auf ein solches Profil zu treffen, ist jedoch eher gering. Fakes werden in der Regel schnell erkannt und dann von der jeweiligen Plattform gesperrt.

Um nicht als Fake identifiziert zu werden, muss man viel Aufmerksamkeit auf sein Profil legen. Direkt nach der Anmeldung hat man die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu erstellen. Dies dient als virtuelle Visitenkarte und hat den Zweck, dass die anderen User auf einen Blick direkt erkennen können, wer sich hinter dem Account verbirgt.

Angefangen bei dem Profilbild, dass als Eyecatcher bei den Dating-Apps dient. Die Nutzer durchforsten bei ihrer Jagd nach einem passenden Partner zahlreiche Profile und achten dabei primär auf die Fotos, die die Nutzer von sich preisgeben und auf denen sie sich zeigen. Bei der Wahl des Profilbildes ist es ratsam ein Bild zu nehmen, das einen natürlich widerspiegelt. Auch die restlichen Fotos in der Galerie sollten somit den Nutzer in natürlichen Situationen zeigen, damit die anderen User das richtige Bild erhalten.

Bei dem Namen bzw. dem Pseudonym, dass man sich auf diesen Portalen geben kann, ist es wichtig, dass man nicht übertreibt. Namen wie Sweetheart oder Loverboy sind dementsprechend suboptimal, sondern sollten ansprechend wirken und neugierig machen. Viele Nutzer nehmen auch einfach ihren richtigen Namen, statt die Kreativität spielen zu lassen. Somit wirken ihre Profile seriös und ehrlich.

Der nächste Punkt ist die Beschreibung im Profil. Diese kann genutzt werden, um den anderen Menschen einige Informationen zu geben, die für einen Kontakt wichtig sind. In der Beschreibung können Hobbys aufgeführt werden oder einfach Tacheles gesprochen werden, wenn man keine Lust mehr auf die Dates hat, die nicht erfolgversprechend sind. So erfahren die anderen User auf einen Blick, was dieser Member eigentlich sucht und ob es sich lohnt, den Kontakt zu suchen.

Sicher bei der Partnersuche mit Flirt-Apps

Die Dating-App-Nutzer legen sehr viel Wert darauf, beim Online-Dating nicht hinter Licht geführt zu werden. Sprich, Sicherheit ist nicht nur bezüglich nicht nur bezüglich der Diskretion und Anonymität ein wichtiges Thema. Immerhin tummeln sich im Internet auch zahlreiche Betrüger, bei denen die notwendigen Sicherheitsstandards nicht gegeben sind.

Wer also von Beginn an ein sichereres Gefühl beim virtuellen Kennenlernen haben möchte, sollte sich vorab gut informieren. Zahlreiche Anbieter tummeln sich in der virtuellen Welt und locken die Member mit Angeboten und großen Erfolgschancen. Daher ist es umso wichtiger, sich bei einer vertrauenswürdigen Plattform anzumelden.

Wenn man von vornherein auf Aspekte, wie Datenschutz und Verschlüsselungen der personenbezogenen Angaben achtet, kann über Mobile-Dating-Apps schnell und einfach das passende Gegenstück finden.

Das kosten Dating-Apps

Die Anmeldung ist bei den Flirt-Apps kostenlos. Anschließend ist man im Besitz eines sogenannten Free-Accounts, der die grundlegenden gratis Funktionen beim Online-Dating ermöglicht. So können die Profile von anderen Singles angesehen werden und Likes vergeben werden, um die anderen Nutzer auf sich aufmerksam zu machen.

Die meisten Plattformen bieten mit einem solchen kostenlosen Account die Möglichkeit, täglich eine begrenzte Anzahl an Chats zu beginnen, die sich in der Regel auf ein Minimum von ein bis drei Nachrichten einpegeln. Bilder können dabei so viele hochgeladen werden, wie es dem User passt. Um die Pics von anderen Frauen oder Männern sehen zu können, muss die eigene Galerie dahingehend erst oft selbst befüllt werden. Wird man jedoch selbst kontaktiert, ist das Antworten in vollem Umfang möglich.

Bei den kostenlosen Varianten werden einem die Besucher und eigenen Likes auch nicht komplett, sondern nur verpixelt angezeigt, sodass man nur eine Ahnung bekommt, wer sich hinter dem Besuch oder Like verbirgt. Diese können anschließend mit Coins freigeschaltet werden, die wiederum bei einem gratis Angebot nur begrenzt und schwer zu erhalten sind.

Kostenpflichtige Angebote bei einem Dating-Portal ermöglichen dahingegen schon wesentlich mehr Funktionen. Diese mit Kosten verbundenen Accounts bieten die Vorteile:

  • Die Anzahl der Coins wird regelmäßig aufgefüllt
  • Die Zahl der sogenannten Icebreaker ist unbegrenzt
  • So viele Menschen am Tag können angeschrieben werden, wie es einem beliebt
  • Die Pixel verschwinden und die Besucher können direkt erkannt und bei einem Like auf einen Blick identifiziert werden.

Dabei unterscheiden sich auch die Premium und VIP Accounts noch voneinander. Bei einem Premium-Login winken ausreichend Coins, um auch digitale Geschenke verteilen zu können und das eigene Profil wird von der Plattform noch einmal geboostet und den Singles weit oben in den Suchergebnissen angezeigt. Mit einem VIP-Account bei einer Partnersuche-App ist der Nutzen der Plattform unbegrenzt und alle Funktionen werden beim Login komplett freigeschaltet.

Mit den eingeschränkten Funktionen eines kostenlosen Profils wird man sich eine Zeit zufriedengeben, wobei einem der ewige Begierde nach den Likes dann doch wieder zu viel wird. Mit kostenlosen Dating-Seiten hat man als Single zwar eine Chance, aber die wird dann doch eher dem Zufallen überlassen.

Die Kosten bei einem Premium-Account halten sich dabei noch in Grenzen und bieten wesentlich mehr Gelegenheiten, um das gewünschte Puzzlestück zu finden oder selbst gefunden zu werden. Durch den VIP-Login stehen alle Möglichkeiten offen und die Online-Partnersuche kann für einen stattlichen Preis losgehen. Bei der Frage: „Was kosten Dating-Apps.“, sollte also beachtet werden, welche Funktionen genutzt werden sollen.

Worauf kommt es bei Dating-Apps an?

Wie man sieht, gibt es bei diesen Apps einige Dinge, die zu beachten sind:

  • Um die richtige Partnerbörse zu finden, können die Rezensionen von anderen Usern hilfreich sein. So können die besten Dating-Apps für die persönlichen Ziele gefunden werden.
  • Die eigenen Vorstellungen sollten bei der Wahl des richtigen Portals bedacht und vor der Anmeldung noch einmal überprüft werden. Wer zum Beispiel nicht so fit mit dem Smartphone ist, sollte nach einer App suchen, die von der Bedienung her auch passend ist, damit der Dating-Spaß auch genossen werden kann.
  • Um herauszufinden, welche zu den guten Dating-Apps gehören, können auch Reviews herangezogen werden. Dabei werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Partnervermittlungen unter die Lupe genommen und ausführlich aufgeführt. So kann schon im Vorfeld entschieden werden, welches Portal das größte Dating-Potential für ein einen selbst besitzt.
  • Auch die Kosten für die Accounts, die über dem grundlegenden Free-Login liegen, sollten bei der Wahl einbezogen werden, um die richtige App zu finden.

Immerhin spielen viele Faktoren bei der Wahl der passenden Partnerbörse eine Wahl. Sei es die Ausstattung oder die Komplexität, die hinter der Ausführung der mobilen Flirthilfe steckt. In einem Dating-Apps-Vergleich können so die einzelnen Aspekte der verschiedenen Plattformen abgeglichen und die selektiert werden, die zu den eigenen Präferenzen passen.

Bei einem Dating-App-Test werden verschiedene Seiten der Möglichkeiten beleuchtet und so die Defizite und Vorzüge der jeweiligen App aufgeführt, die dabei helfen, die richtige zu finden und so dem Singlesein ein Ende zu bereiten. Auch die Kosten für die Accounts, die über dem grundlegenden Free-Login liegen, sollten bei der Wahl einbezogen werden, um die richtige App zu finden.

FAQ

Was sind die besten Dating-Apps?

Die besten Dating-Apps ermöglichen eine kostenlose Anmeldung und somit das Kennenlernen der Features.

Welche Dating-Apps sind kostenlos?

Zahlreiche Dating-Apps sind im ersten Schritt kostenlos und ermöglichen eine umfangreiche Profilgestaltung

Welche Dating-App passt zu dir?

Es kommt auf die Intentionen hinter der Anmeldung an. Wer ein Abenteuer oder heißen realen Flirt sucht, sollte sich bei einer Dating-App für Casual-Dating anmelden.

Welche Dating-Apps für die ernsthafte Partnersuche?

Die Dating-Apps, bei denen es nicht um den unverbindlichen Spaß und heißen Flirt geht. Zahlreiche Singles suchen über die Apps nach einer festen Partnerschaft.