Dating-Seiten Tests

C-Date Test & Erfahrungen mit der Plattform

Die Plattform gibt es bereits seit dem Jahr 2008 in Europa. C-Date ist mit ungefähr 36 Millionen Usern weltweit eine der größeren Dating-Plattformen und damit Marktführer für Seitensprünge und Affären. Betrieben wird die Plattform von der Firma Interdate S.A., die ihren Sitz in Luxemburg hat. Täglich melden sich ungefähr 25.000 neue Partnersuchende bei der Webseitean.

Der Name verrät bereits, worum es auf dem C-Date-Portal geht, denn er bedeutet nichts anderes als Casual-Dating. Laut Webseite gibt es auf der Seite einen leichten Frauenüberschuss, was bei einer Bewertung von Online-Dates-Seiten ein Pluspunkt ist und die Männer freuen dürfte. Neben einer Webseite verfügt die Seite auch über eine Applikation. Doch dazu später mehr. Geworben wird mit einem Maximum an Diskretion, und auf die Sicherheit der weiblichen Mitglieder wird besonders viel Wert gelegt.

Wir haben die Webseite ausgiebig für euch getestet.

Überblick über das Angebot von C-Date

In unserem C-Date-Test haben wir für euch alle Funktionen und das gesamte C-Date-Angebot geprüft. Dazu gehört auch die Bewertung der Qualität von Kontaktvorschlägen, die automatisch von der Kontaktbörse gesendet werden. Daneben haben wir geprüft, wie leicht es ist, sich in Verbindung zu setzen, wie die Profilerstellung funktioniert und wir haben die Applikation ausprobiert. Auch den Kundenservice und die Antwortgeschwindigkeit haben wir getestet.

In einem sicheren Umfeld können Männer und Frauen hier nach einem erotischen Abenteuer suchen. Du fragst dich, was sicheres Umfeld bedeutet? Das heißt zum Beispiel, dass du dich anonym in Verbindung setzest und deine Fotos verschleiern kannst. Mehr dazu erfährst du weiter unten.

Ein Profil ist innerhalb von wenigen Minuten erstellt und die gesamte Webseite und die Nachrichtenfunktion sind sehr anwenderfreundlich gestaltet.

Wie bereits erwähnt, ist C-Date eine Plattform für Casual-Dates. Casual-Dates heißt so viel wie unverbindliche Treffen und Flirts. Bereits während der Anmeldung wird einem klar, worauf die Plattform abzielt. Es kann nach Treffen, Flirten oder intimeren Dingen gesucht werden.

Das Geschlechterverhältnis ist sehr ausgeglichen: Von den Usern sind ungefähr 52% weiblich und 48% männlich. Das dürfte vor allem für die männlichen Mitglieder erfreulich sein. Die größte Altersgruppe bei Frauen liegt im Bereich von 26 bis 45 Jahren. Das kann die Suche für männliche Singles, die etwas älter sind, durchaus erschweren. Auch bei den männlichen Mitgliedern finden sich hauptsächlich Männer in dieser Altersgruppe. So könnte man leicht zu dem Schluss kommen, dass C-Date nicht für ältere Menschen geeignet ist. Aber das muss natürlich nicht so sein. Durch die Suchfunktionen kann jeder seinen passenden Seitensprung-Partner finden – auch wenn die Auswahl dann vielleicht nicht so groß ist wie in der jüngeren Altersgruppe.

Neben der Suche nach dem anderen Geschlecht kann bei der Singlebörse auch nach gleichgeschlechtlichen Bekanntschaften gesucht werden.

Für Frauen ist die Seite mit all ihren Funktionen komplett von Kosten frei. Männer müssen einen relativ hohen Betrag für eine Premium-Mitgliedschaft bezahlen, der allerdings mit anderen Dating-Seiten vergleichbar ist. Damit will C-Date für ein hohes Niveau auf der Plattform sorgen.

Vorteile und Nachteile von C-Date

Jede Singlebörse hat ihre Vor- und Nachteile – so auch C-Date. Während unseres Tests haben wir diese für euch herausgefunden und stellen sie euch an dieser Stelle vor.

Die Vorteile:

  • Kostenlose Registrierung. Die Registrierung bei der Plattform ist für alle Singles kostenlos. Während das gesamte Angebot für Frauen dauerhaft kostenlos ist, müssen Männer für mehr Features auf der Plattform eine Premium-Mitgliedschaft abschließen.

  • Anonymität. Die Seite legt sehr viel Wert auf die Anonymität der User. So bietet die Plattform die Möglichkeit, anonym zu chatten, ohne das Telefonnummern oder E-Mail-Adressen an andere User weitergegeben werden müssen. Außerdem kann ein Nickname ausgewählt werden. Zusätzlich dazu können die Fotos im Profil verschwommen angezeigt und nur für individuell ausgewählte User freigegeben werden.

  • Viele Mitglieder. Die Webseite hat weltweit viele Millionen Mitglieder. Viele User erhöhen die Chancen, passende Partner und Bekanntschaften zu finden.

  • Weltweite Bekanntschaften. Da die Plattform weltweit aktiv ist, kann von überall aus nach Dates gesucht werden. Wenn du beispielsweise im Urlaub oder längere Zeit in einem anderen Land bist, kannst du dadurch auch auf die Dienste von dem Portal zurückgreifen.

  • Eigene App. Im Gegensatz zu vielen anderen Partnerbörsen und Kennenlern-Seiten hat die Singlebörse eine eigene Applikation. Das ist perfekt für alle Singles, die hauptsächlich mit ihrem Smartphone online sind. So kann von Beginn an einfach die Applikation runtergeladen werden, ohne dass man sich vorab auf einer Webseite registrieren muss.

  • Einfache Nachrichtenfunktion. Der Nachrichtenaustausch auf der Online-Kennenlern-Webseite findet über eine Chat-Funktion statt. So kann ganz einfach parallel mit mehreren Singles gleichzeitig gechattet werden.

  • Leichte Kontaktaufnahme. Die Kontaktaufnahme erfolgt bei der Plattform sehr unkompliziert. Bereits nach wenigen Minuten landen die ersten Mails im Posteingang. Leute kennenzulernen und zu chatten, ist so ganz schnell möglich.

Die Nachteile:

  • „Karteileichen“ bei weiblichen Mitgliedern. Männliche User beschweren sich oft über die vielen „Karteileichen“ unter den weiblichen Usern. Da Frauen für ihre Mitgliedschaft nichts bezahlen müssen, vergessen viele, ihr Profil wieder zu löschen. Leider gibt es keine Funktion, die anzeigt, wann das Mitglied zuletzt online war.

  • Kosten für das Premium-Profil. Männer müssen für verschiedene Funktionen eine Premium-Mitgliedschaft abschließen. Das mag im ersten Moment unfair erscheinen, aber so erklären sich natürlich auch die höheren Mitgliederzahlen von Frauen.

  • Viele Anfragen bei weiblichen Usern. Meldet man sich als Frau auf der Plattform an, landen sehr schnell viele Messages im Posteingang. Das kann einen leicht überfordern. Allerdings filtert die Plattform die Messages in „Top-Anfragen“ und „Weitere“. Top-Anfragen sind solche, die zu deinen Sucheinstellungen passen. Außerdem gibt es ein extra Postfach, in dem ausschließlich Messages landen, auf die du bereits reagiert hast. Dieses Postfach nennt sich „Unterhaltungen“.

Wie funktioniert die Registrierung?

Die Registrierung bei C-Date ist absolut unkompliziert und dauert nur wenige Minuten.

Schritt 1: E-Mail Adresse und Partner-Konstellation festlegen

Um ein neues Profil zu erstellen, gibst du auf der Startseite beim C-Date-Login einfach an, wonach du suchst. Hier kannst du entweder zwischen Mann sucht Frau/ Frau sucht Mann oder Frau sucht Frau/ Mann sucht Mann auswählen.

Schritt 2: Fragen zum Profil beantworten

Anschließend werden dir ein paar Fragen gestellt, mit denen dir auf der Partnerbörse nach dem Registrierungsprozess passende Partnervorschläge gemacht werden. Die erste Frage zielt direkt darauf ab, worum es auf der Webseite geht. So wird hier gefragt, nach welchen Erfahrungen gesucht wird. Als Antwort kann man beispielsweise zwischen einer diskreten Affäre, chatten, zuschauen oder flirten wählen. Danach wird noch der Wohnort abgefragt, das Alter und der Beziehungsstatus sowie Details zum Aussehen.

Schritt 3: E-Mail-Adresse bestätigen und losflirten

Nachdem du alle Informationen eingegeben hast, muss noch eine E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort ausgewählt werden.

Nach der Bestätigung der E-Mail-Adresse hat man vollen Zugang zum Profil und der Plattform.

Wenn du möchtest, kannst du nun dauerhaft eingeloggt bleiben oder dich nach der Benutzung der Seite wieder ausloggen. Wenn du dich erneut anmelden möchtest, findest du den Login zu deinem Profil auf der Startseite.

So füllst du dein Profil aus

Wenn du dich das erste Mal in dein Benutzerprofil einloggst, kannst du dein Konto weiter vervollständigen. Du solltest als erstes ein Profilfoto hinzufügen. Auf der Plattform hast du die Gelegenheit, dieses zu verschleiern und so nicht für jeden sichtbar zu machen. Wenn du jetzt vielleicht darüber nachdenkst, erst einmal gar kein Foto hochzuladen, raten wir dir davon ab. Jedes Foto wird von dem Anbieter überprüft, was durchaus ein paar Stunden dauern kann. Du kannst dein Bild für jedes Mitglied sichtbar machen oder es verschleiern. Wenn du dein Bild verschleierst, kannst du individuell entscheiden, wem du es zeigen möchtest. Außerdem können dich andere User fragen, ob du ihnen dein Bild unverschleiert zeigen willst. Profile, die erst gar kein Bild hinterlegen, werden seltener angeschrieben.

So änderst du bei C-Date deinen Namen

Am Anfang bekommst du auf der Webseite nur einen kryptischen Namen zugewiesen, der meist aus einer Kombination aus Buchstaben und Zahlen besteht. Diesen solltest du natürlich so schnell wie möglich ändern. Denn niemand schreibt gerne Menschen ohne Namen an. Außerdem wirkt dein Profil so nicht sonderlich seriös.

Um deinen Namen zu ändern, musst du, nachdem du dich eingeloggt hast, einfach auf das kleine Icon deines Profilbildes klicken. Neben der Headline „Mein Profil“ findest du den Button „ändern“. In dem Bereich kannst du dein Profil anpassen und einen individuellen Nicknamen festlegen.

Du kannst natürlich deinen echten Vornamen oder eine Variation davon wählen. Genauso gut funktionieren Namen, die zu deinen Interessen oder deinem Charakter passen.

Webauftritt und Nutzerfreundlichkeit

Die C-Date-Website ist sehr übersichtlich und professionell gestaltet. Das Design ist in einem Lila-Ton mit etwas grün gestaltet, das optisch sowohl Frauen als auch Männer anspricht. Schon vor der Anmeldung oder dem Login stellt man fest, dass es sich hier nicht um eine 08/15 Seite handelt. Auf der Startseite sieht oder besser gesagt liest man sofort, worum es geht. Der Slogan „Sinnliche Begegnungen, die glücklich machen“ verrät bereits, dass hier nicht nach der großen Liebe gesucht wird. Außerdem erwarten einen hier weitere Informationen zum Angebot sowie Statistiken zu den Benutzerzahlen. Laut Aussage der Website liegt die „Flirt Erfolgsrate“ bei 74 Prozent. Diese Zahl sagt aus, dass Premium-User innerhalb der ersten sieben Tage mindestens eine Antwort erhalten. Die Rate gilt für die Mitglieder weltweit.

Schon der Registrierungsprozess ist sehr einfach und genauso benutzerfreundlich ist auch die Verwendung der gesamten Webseite. Nach dem Login befindet man sich auf seiner persönlichen Startseite. Hier erwartet das Mitglied die Frage des Tages, die beantwortet werden kann und anschließend im persönlichen Profil angezeigt wird.

Außerdem befinden sich auf der Startseite die Kontaktvorschläge. Diese werden auf Basis der Profildaten und Vorlieben ausgewählt. Daneben befindet sich im Menü das persönliche Postfach mit allen Anfragen und bereits begonnenen Unterhaltungen, sowie die Hilfefunktion.

Daneben kann auf das eigene Profil sowie Besucher des Profils zugegriffen werden.

Überblick über das C-Date-Profil

Da es sich bei C-Date um Casual-Dates handelt, sind die Profile natürlich nicht so ausführlich gestaltet wie bei Partnervermittlungen. Das ist auch gar nicht schlimm – denn wenn es hauptsächlich um Abenteuer geht, interessieren einen bestimmte persönliche Dinge und Interessen nur sekundär. Zu den Vorlieben und erotischen Interessen gibt es jedoch ausreichend Informationen. Den Rest kannst du dann im persönlichen Chat erfahren.

So kann im C-Date-Profil der Name des Mitgliedes festgelegt werden, Angaben zum Alter und Wohnort, das Sternzeichen, Details zum Aussehen, und wer will, kann auch seine Ausbildung und den aktuellen Beruf mit angeben. Zusätzlich dazu können ein oder mehrere Profilfotos hochgeladen werden. Auf ein Profilbild sollte auf dieser Seite nicht verzichtet werden, da das Aussehen hier ganz klar im Vordergrund steht. Da bei der Plattform auch viele Fake-Profile zu finden sind, ist es sinnvoll, ein paar mehr Bilder hochzuladen. So sehen die Besucher des Profils direkt, dass es sich hierbei um eine real existierende Person handelt.

Neben den Details zum Äußeren können zusätzlich folgende Angaben gemacht werden:

Erotik-Typ

Innerhalb einer größeren Auswahl von Fotos können bestimmte erotische Vorlieben festgelegt werden. Der Algorithmus im Hintergrund entwirft hieraus den persönlichen Erotik-Typ. Das reicht dann von normal bis experimentierfreudig und wild. Zusammen mit den Fotos wird diese Beschreibung dann im Profil angezeigt.

Charakter und Eigenschaften

Hier können zwischen verschiedenen Charaktereigenschaften die drei ausgewählt werden, die dich am besten beschreiben. Außerdem gibt es noch die Kategorie „Was ich an mir mag“. Hier wählt das Mitglied die drei Körperteile aus, die es am meisten an sich selbst schätzt.

Gewünschte Vorlieben und Art der Begegnung

Im Gegensatz zu den Bildern in der Kategorie Erotik-Typ, durch die man noch mehr erahnen muss, auf was das Mitglied steht, werden hier die harten Fakten benannt. C-Date gibt einem diverse Vorlieben zur Auswahl, von denen man so viele auswählen kann, wie man möchte.

Außerdem kann noch festgelegt werden, nach welcher Art von Bekanntschaft man sucht. So kann zwischen einem Treffen im realen Leben, über reinen Kontakt per E-Mail, Telefon und Chat bis hin zu einer längerfristigen Beziehung gewählt werden.

Gibt es eine C-Date-App?

Im Gegensatz zu vielen anderen Kennenlern-Seiten gibt es eine C-Date-App. Diese funktioniert auch vollkommen unabhängig von der klassischen Webseite. Damit gibt es nicht einfach nur eine C-Date mobile Seite, die häufig in ihrer Funktionsfähigkeit eingeschränkt ist.

Für diejenigen, die nur mit dem Smartphone auf die Suche nach Flirts und Abenteuern gehen wollen, ist C-Date perfekt. Die Applikation kannst du dir im Apple AppStore oder Google Play Store kostenlos runterladen.

Die Applikation hat eine Startseite, in der alle aktuellen Kontaktvorschläge angezeigt werden. Außerdem erhältst du über das Menü einen direkten Zugriff zu deinen Nachrichten. Weiterhin kannst du hier die Frage des Tages beantworten, die anschließend in deinem Profil angezeigt wird. Auf die Art können die User noch einen genaueren Einblick in deine Vorlieben erhalten.

Die Applikation hat auch die Funktion „Hot or Not“. Diese funktioniert ähnlich wie Tinder und blendet dir Bilder anderer User ein, die du liken oder weiterschieben kannst. Allerdings ist dieses Feature auf maximal 20 Verbindungen pro Tag begrenzt.

Ansonsten kannst du in der Applikation wie auch auf der Webseite alle Einstellungen und dein gesamtes Profil verwalten und anpassen.

Was kostet die Mitgliedschaft bei C-Date?

Wenn du dich bei C-Date registrierst, ist es komplett kostenlos. Das heißt, du kannst ein Profil anlegen, Fotos hochladen und dir andere Mitgliederprofile anschauen.

Wenn du eine Frau und auf der Suche nach Männern bist, kannst du alle Features bei der Plattformkomplett kostenfrei nutzen. Das heißt, du kannst Messages schreiben und lesen so viel du willst. Außerdem kannst du uneingeschränkt alle Profile und Inhalte anschauen.

Männliche Mitglieder haben bei C-Date leider nicht die gleichen Möglichkeiten. Um die Plattform vollständig nutzen zu können, müssen sie eine bezahlte Mitgliedschaft abschließen. Die Basis-Mitgliedschaft für Männer dient hauptsächlich dazu, sich einen ersten Überblick über das Angebot der Webseite zu machen.

Folgende Funktionen hast du in der normalen Mitgliedschaft:

  • Die Registrierung
  • Die Erstellung und Gestaltung des Profils
  • Profilangaben und Festlegung des erotischen Typs
  • Hochladen von Fotos in die persönliche Galerie
  • Das Empfangen von Nachrichten ohne Lesemöglichkeit
  • Anschauen von anderen Profilen, allerdings nur eingeschränkt
  • Sichtbarkeit, welche User dein Profil besucht haben

Folgende Funktionen hast du zusätzlich in der Premium-Mitgliedschaft:

  • Nach Freigabe kannst du alle Fotos anderer User sehen
  • Du kannst sämtliche Kontaktvorschläge anschauen
  • Alle Profile sind ohne Einschränkungen sichtbar
  • Messages können unbegrenzt gelesen und geschrieben werden
  • Kontakte sind als Favoriten speicherbar
  • Komplette Ansicht der erotischen Galerie.

Solltest du dich dazu entschließen, eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen, bietet dir die Plattform unterschiedliche Preismodelle an. Grundsätzlich sind die C-Date-Preise im gehobenen Bereich. Die C-Date-Kosten pro Monat variieren von ungefähr 30 bis 60 Euro.

  • 3 Monate Laufzeit – 59,90 Euro pro Monat – Insgesamt: 179,70 Euro
  • 6 Monate Laufzeit – 49,90 Euro pro Monat – Insgesamt: 299,40 Euro
  • 12 Monate Laufzeit – 32,90 Euro pro Monat – Insgesamt: 394, 80 Euro

Alle Preisangaben sind natürlich ohne Gewähr und sollten vor Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft von dir geprüft werden.

Die Plattform bietet dir unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten für die Mitgliedschaft an. Das ist ein großer Vorteil im Gegensatz zu manch anderen Seiten, wo ausschließlich die Zahlung per Kreditkarte möglich ist. Du kannst bei dem Portal zwischen Lastschrift, Überweisung, PayPal, Scheck oder Kreditkarte wählen.

Kommunikation und Suche auf der C-Date Plattform

Bei dieser Plattform setzt man sich unglaublich schnell in Verbindung mit anderen Usern. Die Hauptfunktion für das Kontaktieren sind die Chats. Hier kann mit so vielen Mitgliedern wie gewünscht geschrieben werden. Im Gegensatz zu anderen Plattformen bietet C-Date nicht die Möglichkeit von Video-Chats oder das Versenden von Bildern innerhalb des Chats.

Neben den Chats kann das Profil von anderen Usern geliked werden. Dieses Like sieht das Mitglied und kann dann entscheiden, ob es sich in Verbindung setzen möchte.

Da es auf der Webseite hauptsächlich um Casual-Dates geht, kann es in den Chats gleich sehr direkt werden. Vor allem, wenn man sich als Frau registriert, erhält man bereits nach wenigen Minuten die ersten Messages. Darunter sind dann auch solche, die gerne direkt intime Fotos versenden wollen, lange erotische Geschichten schreiben oder sehr direkte Messages verfassen. Allerdings ist es überhaupt kein Problem, diese User zu blockieren. Das funktioniert ganz leicht über die drei kleinen Punkte neben dem entsprechenden Chat. So erhält man in Zukunft keinerlei Nachrichten mehr von diesem Mitglied.

Weil Frauen so viele Messages bekommen, müssen Männer oft länger auf eine Nachricht warten. Deshalb lohnt es sich durchaus, die gleiche Frau ein paar Mal anzuschreiben und auf die Antwort zu warten.

Die Suchfunktion

Die Kontaktvorschläge können individuell angepasst werden. Dafür wählt man auf der Startseite, rechts oberhalb der Kontaktvorschläge, den Button „Suchkriterien ändern“ aus. Hier kann sogar das Geschlecht gewechselt werden, was bei anderen Seiten meist nicht möglich ist.

Außerdem kann die Sexualität (heterosexuell, bisexuell, homosexuell, egal), der Familienstand und der Standort gewechselt werden.

Wer eine noch detailliertere Suche wünscht, kann Aussehen und Alter des Wunschpartners anpassen. Dazu zählt die Körpergröße, Figur, Haarlänge, Haarfarbe und Augenfarbe.

Da es auf der Webseite hauptsächlich um erotische Dates geht, können auch die Vorlieben in der Suche genauer definiert werden. Dazu gehört auch die „Art der Vermittlung“. Diese beschreibt genauer, an welcher Art von Treffen man interessiert ist. Dazu zählt unter anderem „ein unverbindlicher Flirt“, „ein sinnliches Abenteuer“, „eine erotische Auszeit vom Alltag“ (E-Mail,Telefon, Chat) oder auch „eine längerfristige/ dauerhafte Beziehung“.

Der Kundensupport von C-Date

Der C-Date-Kundenservice ist deutschsprachig. In der Menüleiste findet sich der Punkt „Hilfe“. Über diesen gelangst du in den FAQ-Bereich. Ganz unten unter Punkt 8 findest du die Frage „Sie haben keine Antwort auf ihre Frage gefunden?“ Hier wird eine E-Mail-Adresse angegeben, über die der Kundenservice erreicht werden kann.

Während unseres Tests haben wir eine Frage an den Kundensupport geschickt, auf die wir in den FAQs keine Antwort finden konnten. Unser Ziel war es zu testen, wie schnell wir eine Antwort erhalten und ob diese wirklich hilfreich ist.

Ungefähr einen Tag, nachdem wir die E-Mail versendet haben, erhielten wir eine Antwort auf unsere gestellte Frage. Diese war sehr freundlich und konnte unser Anliegen zufriedenstellend lösen.

Damit können wir sagen, dass der Kundensupport von C-Date sehr kompetent ist und zügig auf Messages reagiert.

Weitere Möglichkeiten vom Kontaktieren finden sich im Impressum. Dazu gehört der Kontakt per Brief oder per Fax.

Die Kündigung bei C-Date

Abhängig von einer Basis-Mitgliedschaft oder einer Premium-Mitgliedschaft gibt es eine unterschiedliche Vorgehensweise zur Kontolöschung beziehungsweise der Kündigung.

Basis Mitgliedschaft beenden

Wenn du kein Interesse mehr an einer Basis-Mitgliedschaft bei C-Date hast, kannst du dein C-Date-Profil löschen. Wenn du das machst, wird dein komplettes Profil mit Fotos und Informationen sowie die Chatverläufe von der Webseite gelöscht. Nach der Löschung kannst du nicht mehr darauf zugreifen. Wenn du die Seite wieder nutzen willst, musst du dich erneut registrieren.

Um dein Profil zu deaktivieren, musst du im Menü auf dein Profilbild klicken und dann im Profil-Menü „Einstellungen“ auswählen. Ganz unten findest du den Punkt „Ihre Mitgliedschaft“. Um dein Profil zu löschen, wählst du „Profil deaktivieren“ aus. C-Date benennt hier die Löschung des Kontos nicht eindeutig, was etwas verwirren kann. Die Deaktivierung des Profils kommt allerdings einer Löschung gleich. Das heißt, nach der Deaktivierung ist dein Profil nicht mehr vorhanden.

C-Date Kündigung: Premium-Mitgliedschaft

Bei Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft wird die Gesamtsumme für den bestellten Zeitraum sofort fällig. Bei der Premium-Mitgliedschaft handelt es sich um ein Abo-Modell. Wenn diese also nicht rechtzeitig gekündigt wird, verlängert sie sich automatisch um die abgeschlossene Laufzeit. Eine Kündigung ist per E-Mail, Brief oder Fax möglich.

Die Kündigungsfristen bei C-Date

Die Kündigungsfristen sind auf den ersten Blick etwas unklar. So gilt für das Abschließen der einmonatigen Mitgliedschaft per Applikation eine Kündigungsfrist von 14 Tagen. In den AGBs wiederum wird gesagt, dass die Kündigungsfrist mindestens 14 Tage beträgt. Damit ist nicht sofort klar, dass das nur für die Applikation und die einmonatige Mitgliedschaft gilt.

Unter dem Menüpunkt „Preise“ können die Kündigungsfristen für die regulären Mitgliedschaften eingesehen werden:

  • Bei einer Laufzeit von 3 Monaten beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen
  • Bei einer Laufzeit von 6 Monaten beträgt die Kündigungsfrist 6 Wochen
  • Bei einer Laufzeit von 12 Monaten beträgt die Kündigungsfrist 12 Wochen.

Wer diese Fristen nicht verpassen will, sollte direkt nach Abschluss der bezahlten Mitgliedschaft diese sofort wieder bei C-Date kündigen. Möchte man die Premium-Funktionen länger nutzen, kann man ganz einfach erneut eine Premium-Mitgliedschaft abschließen.

Die Datensicherheit auf der Plattform C-Date

Wer sich auf einer Plattform für erotische Abenteuer anmeldet, möchte sichergehen, dass die Daten anonym bleiben und der Betreiber seriös ist. Wir haben C-Date in Hinsicht auf Datenschutz, Anonymität und Fake-Profile genauer unter die Lupe genommen.

Der Schutz deiner Daten

Wie jede Seite, die im deutschsprachigen Raum agiert, veröffentlicht die Plattformeine Datenschutzerklärung auf der Webseite. Diese regelt, in welcher Form die Daten verarbeitet werden. Laut dieser Erklärung nutzt das Portal die Daten, die während der Registrierung gemacht werden, ausschließlich für die Erbringung der Dienstleistung auf der Webseite. Singlebörse schließt ausdrücklich aus, dass die Daten an Dritte weiterverkauft oder von Dritten genutzt werden. Das ist ein großer Pluspunkt, denn unter den vielen Kennenlern-Seiten, die es im Internet gibt, arbeitet ein großer Teil davon auch mit dem Weiterverkauf von Daten. Zu deinem persönlichen Schutz ist es trotzdem immer empfehlenswert, einen extra E-Mail-Account anzulegen. Grundsätzlich gilt: Die Daten werden gelöscht, sobald das Profil gelöscht wird.

Anonymität

Bei der Registrierung muss eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Hier empfiehlt es sich, einen gesonderten E-Mail-Account anzulegen, der nicht auf die persönliche Identität hindeutet. Die Benutzung des Angebotes kann komplett anonym erfolgen.

Nach der Registrierung weist dir die Plattformeine eigene Profilkennung zu. Diese taucht am Anfang als Profilname auf, der in den Einstellungen jedoch beliebig geändert werden kann. Um anonym zu bleiben, sollte ein Kunstname ausgewählt werden.

Fotos gehören zu einem Date-Profil dazu. Allerdings bietet das Portal den Usern die Möglichkeit, diese nur verschleiert anzuzeigen. Beim Hochladen kannst du einen Haken setzen, ob diese für alle Mitglieder oder nur nach Freigabe sichtbar sein sollen. Entscheidest du dich für „nur nach Freigabe sichtbar“, wird dein Bild in der öffentlichen Galerie verschwommen angezeigt. Meistens erkennt man auf diesen Bildern nur, ob es sich um ein Profil- oder Ganzkörper-Foto handelt. Das Aussehen erahnen lässt sich so nicht.

Während unseres Tests haben wir die Erfahrung gemacht, dass viele Mitglieder ihre Fotos für unser Test-Profil freigegeben und anschließend um die Freigabe unserer Fotos gebeten haben. Auf die Art kann man sich die Profile in Ruhe anschauen und individuell entscheiden, ob man seine eigenen Bilder freigeben will.

Fake-Profile

Unter den männlichen Usern finden sich nur wenige bis gar keine Fake-Profile. Das liegt ganz einfach daran, dass Männer Geld bezahlen müssen, um Messages schreiben zu können. Natürlich ist auch bei den männlichen Usern nicht auszuschließen, dass diese falsche Fotos hochladen oder sonstige falsche Angaben im Profil machen.

Unter den weiblichen Usern tummeln sich leider häufiger Fakes. So tauchen hier auch User auf, die keine Skrupel davor haben, die Bilder von Prominenten hochzuladen.

Singlebörse selbst prüft die Profile also nicht individuell auf Richtigkeit und eine Möglichkeit zur Verifizierung gibt es auch nicht. Allerdings hat man die Möglichkeit, Fake-Profile zu melden. Diese werden dann zügig vom Anbieter geprüft und auch schnell gelöscht, sofern sich der Verdacht auf ein Fake-Profil bestätigt.

Fazit und Bewertung

Und jetzt alle Infos zu dem Portal zusammengefasst: C-Date ist die Nummer eins Plattform, wenn du auf der Suche nach einem unverbindlichen Flirt oder heißen Abenteuer bist. Die Webseite ist anspruchsvoll gestaltet und einfach zu nutzen. Hier sind so wohl viele Frauen als auch Männer aktiv, sodass der erste Flirt nicht lange auf sich warten lässt.

Allerdings finden sich unter den weiblichen Profilen auch viele Karteileichen, da die Mitgliedschaft für Frauen dauerhaft kostenlos ist. Andersrum bekommt man als Frau unglaublich viele Messages zugeschickt, was einen leicht überfordern kann. Hier hilft C-Date jedoch mit verschiedenen Posteingängen, die Anfragen von bereits begonnen Gesprächen trennt.

Insgesamt ist C-Date eine Plattform mit Niveau, wo man schnell Verbindungen machen kann – sowohl online als auch dann real bei einem Treffen.

FAQ

Was kostet C-Date?

Für die weiblichen User auf der Plattform ist C-Date dauerhaft von Kosten frei. Das heißt, sie können jegliche Funktionen wie beispielsweise das Schreiben und Beantworten von Messages ohne zusätzlichen Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft nutzen.

Auch für Männer sind die Registrierung und das Anlegen eines Profils kostenlos. Männer können allerdings keine Messages lesen oder schreiben. Auch sind die Accounts anderer Mitglieder nur eingeschränkt einsehbar.

Wenn männliche User C-Date vollumfänglich nutzen wollen, müssen sie eine Premium-Mitgliedschaft abschließen. Hier kann zwischen einer dreimonatigen, sechsmonatigen oder einjährigen Mitgliedschaft gewählt werden. Diese kostet dann für die ausgewählte Laufzeit insgesamt zwischen ungefähr 180 Euro bis 400 Euro.

Es handelt sich um ein Abo-Modell, das sich automatisch verlängert, sofern es nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Wie kann ich meine C-Date-Mitgliedschaft kündigen?

Die Basis-Mitgliedschaft (kostenlos) muss nicht gekündigt werden. Hier besteht aber die Möglichkeit, das Profil zu deaktivieren. Die Löschung des Kontos ist über das Profil-Menü unter „Einstellungen“ möglich.

Die Premium-Mitgliedschaft kann per E-Mail, Brief oder Fax gekündigt werden. Da C-Date ausschließlich Abo-Modelle anbietet, muss die Kündigung proaktiv erfolgen. Wenn du also eine dreimonatige Mitgliedschaft abgeschlossen hast, verlängert sich diese automatisch, sofern du nicht rechtzeitig kündigst.

Die Kündigungsfristen richten sich individuell nach der Dauer der Premium-Mitgliedschaft. Eine dreimonatige Mitgliedschaft hat eine Kündigungsfrist von 4 Wochen, die sechsmonatige muss spätestens 6 Wochen vor Ende gekündigt werden und die einjährige Mitgliedschaft mindestens 3 Monate vor Ende der Laufzeit.

Wer nutzt C-Date?

C-Date wird von Männern und Frauen genutzt, die auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer und Abwechslung vom Alltag sind. Hierbei muss es nicht immer unbedingt um ein Live-Treffen gehen. Viele Mitglieder mögen es auch, erotische Nachrichten und Bilder miteinander auszutauschen.

Primär ist C-Date keine Plattform, um die große Liebe zu finden. Wenn du danach suchst, solltest du dich lieber auf einer Partnerbörse anmelden.

Wie kann ich bei C-Date bezahlen?

C-Date bietet dir unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten für die Premium-Mitgliedschaft an. Du kannst auswählen zwischen Lastschrift, Überweisung, PayPal, Scheck oder Kreditkarte.